Vistaprint Geschichte – gedruckter Erfolg Gutscheine Oktober 2021

Letzte Aktualisierung: 23.10.2021

Seit Jahren profitieren Geschäftsleute und Privatkunden gleichermaßen von den Möglichkeiten, bei Vistaprint hochqualitative Druckprodukte online zu bestellen.

Vistaprint basiert auf einer Vision.

Nach Abschluss seines Studiums an der Wirtschaftshochschule INSEAD in Fontainebleau/Frankreich in 1994 gründet Robert Keane im Januar 1995 in Venlo/Niederlanden Vistaprint. Der ambitionierte junge Mann, der 1985 sein Wirtschaftsstudium in Harvard College absolviert hat, macht damit den ersten Schritt in Richtung Realisierung seiner Vision. Und zwar will er neben Geschäftskunden auch Privatpersonen die Chancen einräumen, Druckprodukte günstig erstellen zu lassen.

Sein Ziel ist eine Kooperation zwischen kleinen Druckereien und großen Druckunternehmen, mit dem Zweck, für Kleinunternehmen und für Privatkunden Kleinauflagen zu ermöglichen. Sein Konzept ist simpel: Der Kunde wählt eine Vorlage per Internet aus, bearbeitet sie und bestellt eine kleine Auflage. Mittlerweile ist das junge Unternehmen zu einer anerkannten Größe in der Druckereibranche geworden, nach dem Umsatz, dem Wachstum und dem Börsenwert als Aktiengesellschaft.

Vistaprint wird zum Marktführer

Die Meilensteine der Erfolgsstory: Im Jahr 1998 startet der Gründer in seinem Apartment in Paris seine Online-Firma mit einem Katalog. Bereits 1999 stehen zwei internetbasierte Grafik-Design-Tools den Kunden zur Verfügung, 2000 ist Vistaprint gewinnbringend, geht aber bei dem Internetcrash fast bankrott, um sich doch schnell zu erholen. 2002 erzielt Vistaprint wieder Gewinne.

Am 29 September 2005 geht Vistaprint an die Börse, ist gleich im NASDAQ gelistet und expandiert weiter. Mit 4.100 Angestellten, 25 lokalen Webseiten und 13 Filialen ist Vistaprint heute ein Weltunternehmen, das auf eine erfolgreiche Geschichte zurückblickt und zuversichtlich in die Zukunft schaut.